Den ersten Espresso mit Bialetti kochen

Meine neue Espressomaschine Bialetti ist eingeweiht worden. Endlich hat mein Zuhause wieder ein funktionierendes Espressokännchen. Der erste Espresso ist gekocht und wurde von mir als vorzüglich eingestuft. Da kann kaum der jetzt kaputte De Longhi Kaffeeautomat mithalten, auch wenn er viel teurer war.

©Renata

Gestern Abend habe ich die ersten beiden Espressos gekocht, die ich dann weggeschüttet habe. Das gehört sich für die ersten beiden so. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass das Aluminium des Kännchens nicht sofort in den eigenen Magen gerät bzw. dass die Herstellungskeime abgetötet werden. Für diesen Vorgang habe ich Espresso verwendet, den ich nicht geschmacklich nicht besonders mag und der schon länger in einer Dose vor sich her gammelte.

Die Bialetti hat keine wirklich richtige ausführliche Gebrauchsanweisung, deshalb hier noch ein paar Tipps für ganz unkundige. Man füllt zuerst den unteren Wasserbehälter bis zu einem Strich knapp neben der Düse, der einem den gewünschten Wasserstand anzeigt. Dann befüllt man das „Sieb“ mit Espresso, ganz voll und reinigt anschließend den Rand von sämtlichen Kaffeepulver. Das ist enorm wichtig, da ansonsten die Gefahr besteht, dass einem das Kännchen die Küche verwüstet und explodiert.

Anschließend schraubt man den oberen Teil der Maschine auf, in den später der fertige Kaffee aufsteigt. Das Verschrauben muss fest erfolgen, da sich ansonsten das Wasser austritt. Dann stellt man das Kännchen auf den Herd. Die „normale“ Bialetti ist für alle Herde geeignet.  Es dauert dann nur einige Minuten, bis man das typische Geräusch beim Aufsteigen des Espressos durch die Düse in den oberen Behälter hören kann.

Nach dem Kochen sollte das Kännchen auskühlen, bis man den nächsten Espresso bereitet, damit man sich nicht die Finger verbrennt. Nach den beiden Testläufen habe ich nun heute Morgen den ersten Espresso genossen. War das ein Genuss!

Der Artikel Den ersten Espresso mit Bialetti kochen: wurde abgelegt in der Kategorie Italienischer KAFFEE.

Espressokännchen Bialetti kaufen

Nachdem mein De Longhi Kaffeeautomat unrepariert vom Vertragspartner von www.discount24.de zurückgekommen ist, habe ich heute ein Ersatzkännchen bekommen. Im Kaufhof erstanden wir eine Bialetti für 2 Tässchen und für 3 Tässchen, nachdem wir ewig gerätselt haben, wie viel Espresso man nun für den morgendlichen „Schuss“ braucht.[mehr]

Welcher Espresso ist empfehlenswert?

Seit bei mir eine Espressomaschine in die Wohnung gezogen ist, beherrscht sie total das Feld. Sie wird einfach immer gebraucht. Ich trinke zu viel Espresso, doch es schmeckt nie weniger gut, sondern immer besser. Auch wenn ich außerhalb in den Cafés der Stadt bin, teste in den dortiger Espresso. Zum Frühstück ist er auch ideal. Ich habe den Eindruck, ich wache nach einem Espresso erst richtig auf. [mehr]

Die deutsch-italienische Kaffeekultur

In den letzten Jahren schossen in Deutschland immer mehr Cafés auf dem Boden, wo man Kaffeespezialitäten mit wunderlichen Namen kaufen kann. Es gibt diese in verschiedenen Größen, mit verschiedenen Zusätzen, mit oder ohne Gebäck usw. So ist man schon an einer solchen Kaffeetheke hoffnungslos überfordert etwa wie in Starbucks. [mehr]

Nächstes Erholungsziel ist Sizilien

Wer den Norden zu gut kennt, will in den Süden[mehr]

Ebay Kleinanzeigen und Italien

Gib doch mal italienisch oder Italien in die Suche bei Ebay Kleinanzeigen ein[mehr]

Nächstes Reiseziel: Rom

Mein langgehegter Wunsch, nach Rom zu reisen, geht bald in Erfüllung[mehr]

Italienisch leben in der Kölner Südstadt

Überall höre ich in Köln die italienische Sprache - habe ich Halluzinationen oder haben die Römer wieder die Stadt eingenommen?[mehr]

Italienisch leben in Kleinitalien Kölns

Wer nicht nach Italien fahren kann, macht es sich in Kleinitalien Kölns gemütlich[mehr]

Paravents mit Italienfeeling

Für mein Schlafzimmer möchte ich mir einen Paravent kaufen, der Italienfeeling vermittelt. Ich habe mich im Netz auf tausenden Seiten über Paravents...[mehr]

Italienisch wohnen

Einrichten im italienischen Stil - doch in welchem italienischen Stil?[mehr]