Italienische Populärmusik: Teresa De Sio

Gestern Abend war ich im Italienischen Kulturinstitut in Köln bei einem ganz großartigen Konzert: mit Teresa de Sio und ihrer Begleitband, die aus Don Attilio Costa (akustische Gitarre), Egidio Marchitelli (zwölfsaitige Gitarre, akustische Gitarre und Mandoline), Upapadia (Perkussion und Stimme), Victor Lombardi (Bass), Pasquale Angelini (Schlagzeug) und der zweiten Frau im Team Her (Violine) bestand.

Was für ein fulminantes Ereignis! Ich hatte vorher Teresa De Sio noch nicht in einem Konzert gehört und kannte sie auch nicht aus dem Radio. Was für eine Stimme, was für eine Frau, was für eine großartige Performance, was für ein Zusammenspiel mit der Band! Ich war überwältigt. Eine Menge Energie kam von der Bühne auf das ungefähr 300-Leute starke Publikum - mehr Platz bot der Saal im Kulturinstitut nicht, es wären sonst sicher noch viel mehr Menschen gewesen, die das Ereignis genossen hätte.

Als ich kam, hatte sich schon eine Wartetraube gebildet, die noch hofften, in den Saal gelassen zu werden. Ich selbst war auf der Warteliste nachgerutscht und konnte mich schon so mit einem Freund schon vorher auf das Konzert freuen. Dass wir vorher nichts über die Künstler wussten, machte nichts. Umso größer war die Überraschung. Wir waren beide überwältigt - die 75 min. Konzert vergingen wie im Flug, so abwechslungsreich und faszinierend wirkte alles auf uns.

Die junge neapolitanische Sängerin und Autorin Teresa De Sio ist eine der wichtigsten Stimmen der italienischen Populärmusik. Sie begann ihr künstlerisches Schaffen 1976 mit Eugenio Bennato und Musicanova. Damals bewegte sie sich vorwiegend innerhalb der traditionellen neapolitanischen Populärmusik.

1980 erschien ihr erstes Soloalbum „Sulla terra della luna“. 1982 gelang der Durchbruch mit dem Erfolgsalbum „Teresa De Sio“. Jahre später widmete sie sich der experimentellen Musik mit Brian Eno. Weitere Zusammenarbeiten folgten mit Fabrizio De André, Matteo Salvatore, dem Brasilianer Lenine, mit Ivano Fossati und mit Giovanni Lindo Ferretti. „Un libero cercare“ gilt als ihr bestes Album, das 1995 erschien.

In den vergangenen Jahren hat sich Teresa De Sio mit der Wiederentdeckung ethnischer Klänge beschäftigt, besonders der apulischer Popmusik. 2005 realisierte sie die Show „Craj“, aus der auch ein Film entstanden ist.

De Sios erster Roman „Metti il diavolo a ballare“ ist ein Buch über die Taranta und den Tarantismus (Einaudi 2009). Die vielseitige Sängerin, Musikerin, Schauspielerin ist nun auch als Schriftstellerin tätig geworden.

Mich hat ihre Persönlichkeit völlig in den Bann gezogen, ihre Ausstrahlung auf der Bühne ist so positiv und überwältigend. Ich werde mich nächste Woche auf die Suche nach ihrer Musik im Musikhandel begegnen und hoffe, fündig zu werden.

Der Artikel Italienische Populärmusik: Teresa De Sio: wurde abgelegt in der Kategorie Italienische MUSIK.

Belladonna - Europatournee und CD "And There Was Light"

Die italienische Band hat Tourneetermine im Januar 2012 in München, Berlin, Dresden, Köln und Düsseldorf. Und ich sag mal: deren Musik ist einfach nur geil.[mehr]

Veranstaltungshinweis: Italienische Lieder gemeinsam singen in Köln

Der Kölner an sich hat ein lustiges Hobby: er liebt es, zu jeder Zeit gemeinsam mit anderen in Kneipen, Biergärten etc. zu singen - unabhängig von der Jahreszeit am liebsten Karnevalslieder. Am nächsten Sonntag gibt es nun ein Liedersingen der besonderen Art: Canzoni italiani[mehr]

Toller Geheimtipp: der Italienblog von Bellabionda

Beim Surfen durchs Netz bin ich auf einen hochinteressanten Blog gestoßen: Bellabionda berichtet wie ich über den italienischen Lifestyle - doch...[mehr]

Region Ligurien – drittkleinste Italiens mit großer Wirkung

Einen wunderbaren Artikel über Ligurien habe ich bei Wikipedia gefunden. Er gibt einen wunderbaren Einblick in diesen Landstrich, dessen zentrale...[mehr]

Nach Sizilien die größte Region: Piemont

Piemont liegt im Nordwesten Italiens und ist mit seinem Zentrum Turin die größte Region nach Sizilien. Da ich mich sehr für den Norden Italiens...[mehr]

Venedig - Preiswertes Übernachten in Klöstern

Heute bin ich auf tolle Tipps gestoßen für einen längeren Venedigaufenhalt - schlafen im Kloster[mehr]

„Echtes“ Italien erleben: Ferienwohnung nah von Sora

Wer nach Italien in den Urlaub fährt, ist oft in touristischen Gebieten unterwegs. Die Badeorte an der Adria oder Feriengebiete wie die Toscana sind...[mehr]

Mode Italien – Stil und Einkaufsmöglichkeiten

Sogar wenn ich in Second Hands einkaufen gehe, fällt mir immer mehr auf, dass ich automatisch Kleidung raussuche, wo „Made in Italy“ draufsteht. Ich...[mehr]

Suche nach Hotels Italien

Die meisten Deutschen machen ihre Unterkünfte vor dem Urlaub in der eigenen Sprache klar. Wer möchte schon vor Ort in Italien Hotels buchen und bei...[mehr]