Italienische Pizza per Lieferservice

Wer sich eine italienische Pizza per Lieferservice bestellt, muss nehmen, was ihm da so aufgetischt wird. Gestern bestellte ich eine Schinkenpizza und Pizzabrötchen bei einer Zweigstelle der Kette www.hallopizza.de gegenüber meinem Büro. Die Betreiber haben gewechselt und seither läuft alles schief.

©panthermedia.net / Monkeybusiness I.

Ich gehe immer zum Abholen der Pizza direkt über die Straße statt sie mir in den Bürokomplex liefern zu lassen. Gestern kam ich an und meine Pizza war bereits versehentlich zu einem anderen Kunden ausgeliefert worden, der mit großer Wahrscheinlichkeit die falsche Pizza vor der Nase hatte.

Mit nicht italienischer Gelassenheit zog ich nochmal von dannen, nachdem mir zugesichert worden war, das die Pizza sofort fertig sei. Man muss dazu wissen, dass ich den ganzen Tag nicht gegessen hatte. Und wenn ich Hunger habe, ist mit mir nicht zu spaßen.

10 Minuten später war doch alles fertig, das Ganze war auch gut genießbar, auch wenn Pizzabrötchen wie Pizza ein ganzes Stück kleiner waren als beim vorherigen Betreiber. Ich bin bestimmt nicht pingelig, doch bei dem ganzen Verkaufsprozeß fehlte mir einfach das Herz, das der vorherige Betreiber des Ladens an den Tag gelegt hatte.

Mit ihm gab es immer ein kleines Schwätzchen. Hin und wieder schenkte er mir ein Eis gratis oder gab ein Getränk dazu, Selbst als seine Soßen für die Tortellini die Qualität wechselten, blieb ich ihm treu. Jetzt fühle ich mich schon unwohl, wenn ich den Laden nur betrete. Dunkle Gestalten lungern da herum, die auf die nächste Auslieferung warten. Diejenigen, die dort arbeiten, sind nicht gut gelaunt. Es macht keinen Spaß, dort zu sein.

Deshalb habe ich mit meinem Kollegen darüber nachgedacht, die Lieferungen demnächst von unserer Lieblingspizzeria kommen zu lassen.  Wir haben sie im Netz gelistet gefunden unter www.pizza.de. Dort ist ein Verzeichnis mit verschiedenen Lieferdiensten und wir können die nächstgelegenen einfach über unsere Suche finden. Das schöne ist, dass dort nicht nur die Ketten, sondern auch viele kleine ande

re Läden vertreten sind, die meist nur in der nächsten Umgebung ausliefern können. Doch das reicht auch – es gibt bei uns genug davon! Bei der Gelegenheit fanden wir auch einen kubanischen Laden, den wir noch gar nicht kannten.

Wie auch immer – wir bestellen lieber dort, wo mit Herz gearbeitet wird. Sonst macht das Essen nur halb so viel Spaß. Und schließlich wollen wir lieber die „unterstützen“, die uns am Herzen liegen.

Der Artikel Italienische Pizza per Lieferservice: wurde abgelegt in der Kategorie Italienische RESTAURANTS.

Selbstgemachte Eissorten im Eiscafé Forum Köln

Das Eiscafé Forum in der Kölner Südstadt ist beliebt und bekannt für seine hervorragende Qualität. Die selbst gemachten Eissorten haben einen köstlichen Geschmack. Frische Zutaten und altbewährte Rezepte machen die Eisbecher mit Obst und Sahne zu einem absoluten Hochgenuss. Es sind verführerisch-sündhafte Bomben, denen man sich gerne ohne Reue hingibt.[mehr]

Lieblingspizzeria 1: Peperoni in der Severinstr. Köln

Eine meiner Lieblingspizzerien in Köln ist „Peperoni“ in der Severinstraße Köln. Diese Pizzeria hat ein begrenztes doch hübsches Platzangebot an hohen und normalen Stühlen und Tischen. Dazu bietet sie einen Lieferservice an http://www.pizzataxi-peperoni.de/ Man sollte die Pizza dort unbedingt testen! Ich habe schon viele getestet und ausnahmslos als gut befunden. [mehr]

Pizzeria „Pizza Pazza“ nähe Rudolfplatz in Köln

Gestern entdeckte ich beim Spazierengehen in der Nähe meines Zuhauses „Pizza Pazza“. Es ist ein kleiner sympathischer Laden in der Händelstr. 22, zwei Minuten entfernt vom Rudolfplatz. Man kann die Pizza dort vorbestellen unter 0221-39760891 und selbst abholen oder direkt vor Ort essen. Von 11:30 bis 24:00 Uhr wird dort täglich gearbeitet.[mehr]

Toller Geheimtipp: der Italienblog von Bellabionda

Beim Surfen durchs Netz bin ich auf einen hochinteressanten Blog gestoßen: Bellabionda berichtet wie ich über den italienischen Lifestyle - doch...[mehr]

Region Ligurien – drittkleinste Italiens mit großer Wirkung

Einen wunderbaren Artikel über Ligurien habe ich bei Wikipedia gefunden. Er gibt einen wunderbaren Einblick in diesen Landstrich, dessen zentrale...[mehr]

Nach Sizilien die größte Region: Piemont

Piemont liegt im Nordwesten Italiens und ist mit seinem Zentrum Turin die größte Region nach Sizilien. Da ich mich sehr für den Norden Italiens...[mehr]

Belladonna - Europatournee und CD "And There Was Light"

Die italienische Band hat Tourneetermine im Januar 2012 in München, Berlin, Dresden, Köln und Düsseldorf. Und ich sag mal: deren Musik ist einfach...[mehr]

Veranstaltungshinweis: Italienische Lieder gemeinsam singen in Köln

Der Kölner an sich hat ein lustiges Hobby: er liebt es, zu jeder Zeit gemeinsam mit anderen in Kneipen, Biergärten etc. zu singen - unabhängig von...[mehr]

Venedig - Preiswertes Übernachten in Klöstern

Heute bin ich auf tolle Tipps gestoßen für einen längeren Venedigaufenhalt - schlafen im Kloster[mehr]

„Echtes“ Italien erleben: Ferienwohnung nah von Sora

Wer nach Italien in den Urlaub fährt, ist oft in touristischen Gebieten unterwegs. Die Badeorte an der Adria oder Feriengebiete wie die Toscana sind...[mehr]