Film: „Maria, ihm schmeckt´s nicht“

Es gibt in Deutschland schon einige gute Filme über interkulturelle Heirat. Im letzten Sommer kam neu ins Kino „Maria, ihm schmeckt´s nicht“. Wenn ich mir den Film noch anschauen sollte, dann vor allem wohl, weil mit Christian Ulmen tolle Komik zu erwarten ist.

Es ist die Verfilmung eines Bestsellers, wo ein deutscher Gemütsmensch erfährt, was es heißt, in eine italienische Familie zu heiraten. In Jan Weilers Roman ist das Thema Hochzeit schnell erledigt. Saras Verwandte aus Süditalien sind nicht dabei, weil es zu weit, zu teuer und zu kalt ist. In der Verfilmung wird die Hochzeit kurzerhand nach Italien verlegt. Für das deutsche Publikum sicherlich die interessantere Variante. Und – es kommt Temperament ins Spiel.

Denn Jan (Christian Ulmen) darf sich auf eine Unzahl von tollen Dingen in Italien freuen: viel zu weiche Betten, Teller voller Meeresfrüchte, erdrückende Fürsorge des Schwiegervaters Antonio, der ihn mit der italienischen Lebensart vertraut machen möchte. Kurz vor der Hochzeit ist er mit den Nerven am Ende. Am Abend zuvor eskaliert die ganze Situation.

Viele Anekdoten aus dem Buch finden sich im Film wieder – und doch ist er anders – bissiger, flapsiger, lustiger. Jan Weiler war als Co-Autor am Film beteiligt und hat die Buchvorlage erweitert, was sicherlich dem Genre zugutekam. Als Sommerkomödie echt empfehlenswert – und jetzt im Winter immer noch in unserem Kölner One Dollar House, dem Rex Kino auf dem Ring zu sehen.

Warum ich mir den Film bisher nicht angesehen habe? Ich habe noch gut Filme über griechische und türkische Hochzeiten mit einer ähnlichen Story in Erinnerung aus den letzten Jahren, so dass ich nicht gerade erpicht darauf war, noch einen Film in dieser Richtung zu sehen. Als Italienfan werde ich mir doch diese Geschichte noch reinziehen – wer weiß, wann mir ein hübscher Italiener über den Weg läuft – dann weiß ich schon mal Bescheid, was auf mich zukommt ;-)

Der Artikel Film: „Maria, ihm schmeckt´s nicht“: wurde abgelegt in der Kategorie Italienische FILME.

Film „Palermo oder ´Wolfsburg“ im Filmclub 813 Köln

Ich möchte noch einen extra Artikel dem Film widmen, den ich mit dem italienischen Stammtisch am 13. März angeschaut habe. „Palermo oder Wolfsburg“ ist ein Film, der im Filmklub 813 in Köln gezeigt wurde. Er ist Teil einer Reihe, die durch die SK Kulturstiftung gefördert wurde und sich dem Thema Migration widmet[mehr]

Film „Certi bambini“ (2005) heute im italienischen Kulturinstitut

Heute Abend zeigt das italienische Kulturinstitut den Film „Certi bambini“, den ich mir da gern anschauen möchte. Er wurde von den Brüdern Frazzi gedreht, die ca. 30 Jahre für das Fernsehen gearbeitet haben. Mit dem Film haben sie sich in der ersten Liga des italienischen Kinos platziert.[mehr]

Nächstes Erholungsziel ist Sizilien

Wer den Norden zu gut kennt, will in den Süden[mehr]

Ebay Kleinanzeigen und Italien

Gib doch mal italienisch oder Italien in die Suche bei Ebay Kleinanzeigen ein[mehr]

Nächstes Reiseziel: Rom

Mein langgehegter Wunsch, nach Rom zu reisen, geht bald in Erfüllung[mehr]

Italienisch leben in der Kölner Südstadt

Überall höre ich in Köln die italienische Sprache - habe ich Halluzinationen oder haben die Römer wieder die Stadt eingenommen?[mehr]

Italienisch leben in Kleinitalien Kölns

Wer nicht nach Italien fahren kann, macht es sich in Kleinitalien Kölns gemütlich[mehr]

Paravents mit Italienfeeling

Für mein Schlafzimmer möchte ich mir einen Paravent kaufen, der Italienfeeling vermittelt. Ich habe mich im Netz auf tausenden Seiten über Paravents...[mehr]

Italienisch wohnen

Einrichten im italienischen Stil - doch in welchem italienischen Stil?[mehr]